Air France

Allgemeine Informationen
Ein weltumspannendes Streckennetz

Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart – von diesen neun deutschen Flughäfen fliegt Air France mehrmals täglich nach Paris-Charles de Gaulle, dem Air France-Drehkreuz, von wo aus die Air France-Flotte zu über 190 Zielen rund um den Globus startet.

France is in the air

France is in the air - Das bedeutet: Französischer Lebensstil – l'art de vivre – hoch über den Wolken. Und es ist der Anspruch von Air France, dieses Lebensgefühl in der Luft und am Boden, rund um die Welt, zu vermitteln. Genuss, Entspannung und die Lust an den schönen Dingen des Lebens gehören zu Air France, genauso wie das obligatorische Glas Champagner in allen Klassen. France is in the air - Mit dem gewissen Extra: Privatsphäre, Comfort und einem Hauch von Luxus über den Wolken.

Komfort über den Wolken

Genießen Sie optimalen Komfort und effizienten Service in allen Reiseklassen. Sie entscheiden, in welcher Reiseklasse wir Sie begrüßen dürfen: La Première (First Class), Business, Premium Economy oder Economy. Alle Klassen werden mit modernen Sitzen der neuesten Generation ausgestattet und bieten höchsten Komfort. Kulinarisch besticht Air France durch eine typisch französische Küche, aber auch internationale Spezialitäten stehen auf der Speisekarte. Champagner wird in allen Reiseklassen gereicht. Das Unterhaltungsprogramm bietet Musik, Spielfilme, Spiele, TV-Serien, Zeichentrickfilme und viele weitere Unterhaltungsmöglichkeiten sorgen dafür, dass die Zeit an Bord wie im Flug vergeht.

Flying Blue

Mit Flying Blue, dem Vielfliegerprogramm von Air France und KLM, können Sie schnell Meilen für Ihren Flug sammeln und bei unseren 130 Airline- und Non-Airline-Partnern bieten sich fast unbegrenzte Möglichkeiten zum Einlösen. Die Anmeldung bei Flying Blue ist kostenlos und auf www.flyingblue.com sowie in Ihrem Reisebüro in wenigen Augenblicken möglich.

News

 

Ihre Sicherheit hat Priorität

 

Lesen Sie hier mehr zu unseren COVID19-Sicherheits- und Hygienemaßnahmen.

 

Flying Blue runderneut – Air France und KLM überarbeiten ihr Vielfliegerprogramm

Air France und KLM haben Ihr Vielfliegerprogramm Flying Blue runderneuert. Als Flying Blue-Mitglied haben Sie nun noch mehr Möglichkeiten Meilen zu sammeln.

Ab sofort sammeln Sie Meilen für jeden Euro, den Sie für Flüge ausgeben, die unter einer Air France-, KLM-, Joon- und HOP!-Flugnummer angeboten werden (ohne behördlich erhobene Steuern und Gebühren). Freuen Sie sich außerdem auf Meilen für jeden Euro, den Sie für Zusatzoptionen wie Sitzplätze mit mehr Beinfreiheit, zusätzliche Gepäckstück oder „A-la-carte“ Menüs ausgeben. Die Anzahl der gesammelten Meilen hängt von Ihrem Mitgliedsstatus ab.

Ihre gesammelten Meilen sind Ihre Währung in unserem Programm. Buchen Sie Ihr Flugticket mit Ihren Meilen. Sichern Sie sich ein Upgrade, einen Sitzplatz mit mehr Beinfreiheit oder ein „A-la-carte“ Menü mit Ihren Meilen. Begleichen Sie Ihren Hotelaufenthalt oder Ihren Mietwagen mit Ihren Meilen. Sie haben nicht genügend Meilen für Ihr Prämienticket? Ab Juni können Sie Ihr Prämienticket auch mit der Option Miles & Cash bezahlen.

Der neue Einstigesstatus ist „Explorer“, gefolgt von den Statusstufen „Silver“, „Gold“ und „Platinum“.

Sammeln Sie XP (Experience Points), um einen höheren Flying Blue-Status zu erreichen. Mit 100 XP sichern Sie sich den Silver-Status, von Silver auf Gold benötigen Sie 180 XP und mit 300 XP kommen Sie von Gold auf Platinum. Mit jeder Höherstufung können Sie sich auf weitere Vorteile freuen.

Alles Wissenswerte über Flying Blue erfahren Sie in ihrem DER Business Travel Center.

Air France und KLM startet Verbindungen nach Fortaleza in Brasilien

Ab Mai 2018 wird das brasilianische Fortaleza sowohl an das Air France-Drehkreuz CDG als auch an das KLM-Hub Amsterdam angebunden. Die neue Air France-Tochter Joon bedient die Destination zweimal pro Woche ab Paris, KLM startet dreimal wöchentlich ab Amsterdam nach Fortaleza. Dort haben die Passagiere einfachen und schnellen Anschluss zu verschiedenen Zielen in Brasilien. Ab Hannover und Stuttgart bietet KLM die schnellste Verbindung aller Airlines an. Gleiches gilt für Joon/Air France ab Berlin, Bremen, Hamburg und Nürnberg.

KLM beginnt am 3. Mai 2018 mit zwei wöchentlichen Verbindungen nach Fortaleza. Zum Einsatz kommt ein Airbus A330 mit 18 Plätzen in der World Business Class und 249 Plätzen in der Economy Class, darunter 35 in der Economy Comfort-Zone. Ab 2. Juli 2018 kommt ein dritter wöchentlicher Flug dazu. Joon startet einen Tag später, am 4. Mai, mit einem Airbus A340-300 mit 30 Sitzen in Business, 21 in Premium Economy und 227 in Economy.

Fortaleza ist nach Sao Paulo und Rio de Janeiro die dritte Destination von AIR FRANCE KLM in Brasilien.

Reiseklassen

Auf der Langstrecke ist die Air France-Flotte je nach Maschinentyp und Destination mit verschiedenen Reiseklassen ausgestattet.

La Première (First Class)

La Première (First Class) garantiert den Fluggästen außergewöhnlichen Komfort, Ruhe und entsprechende Serviceleistungen. Die Kabine präsentiert sich in einem exklusiven und individuellen Ambiente. Die La Première-Sitze lassen sich zum Schlafen in ein zwei Meter langes Bett verwandeln.

Business Class

Business Class bietet Reisevergnügen, Effizienz und Komfort: Moderne Technik an Bord ermöglicht es dem Business Class Passagier ganz nach Wunsch zu arbeiten oder zu relaxen. Die Sitze sind mit individuellen Bildschirmen ausgestattet und lassen sich in eine Liegeposition von 180 Grad ausfahren.

Premium Economy

Premium Economy liegt zwischen Business- und Economy-Klasse und ist durch eine Wand von der Economy-Klasse getrennt sind. Der speziell für Air France entworfenen Hartschalensitz schützt die Privatsphäre der Gäste und bietet zusätzliche Beinfreiheit und eine bequem verstellbare Rückenlehne.

Economy Class

Economy Class bietet Service zu attraktiven Preisen. Hier fliegt der Kunde das ganze Jahr über zu den günstigsten Tarifen von Air France. Die Sitze haben einen Neigungswinkel von 118 Grad und einen Sitzabstand je nach Flugzeugtyp von 82 cm.

Drehkreuz Paris-CDG
Paris-CDG wird ein Flughafen der kurzen Wege

Air France konzentriert die Flugabfertigung auf den modernsten Teil des Flughafens. Seit 1.Oktober 2012 werden Air France Flüge nur noch in den Terminals 2E, F und G abgefertigt.

Flüge ab Deutschland

Passagiere aus Deutschland, deren Flüge von Air France durchgeführt werden, kommen ausschließlich im Terminal 2F an. In wenigen Schritten erreichen Sie nun Ihre internationalen Abflugsteige im Terminal 2E. Für Reisende, die im Terminal 2G landen, fährt ein Shuttle-Bus direkt zu den Flugsteigen im Terminal 2E sowie ins Terminal 2F. Seit Januar 2013 entfallen die Sicherheitskontrollen für Reisende aus Deutschland und andere Schengen-Staaten beim Transfer auf einen internationalen Flug.

Die Terminals

  • Terminal 2E: alle internationalen Flüge
  • Terminal 2F: alle Schengen Flüge, die Air France selbst durchführt, z.B. alle Flüge ab/bis Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Berlin, Stuttgart und München
  • Terminal 2G: alle Schengen Flüge, die von den Air France Regionalfluggesellschaften durchgeführt werden, z.B. ab/bis Bremen, Hannover, Köln und Nürnberg

Das Umsteigen am Flughafen Paris-CDG wird somit deutlich bequemer und Sie sparen durchschnittlich 10 Minuten Transitzeit.

Firmenbonusprogramm
BlueBiz - Das Firmenbonusprogramm für KMU

Mit dem Firmenbonusprogramm BlueBiz können auch Unternehmen, die keinen individuellen Firmenvertrag mit Air France und KLM haben, schnell und einfach Geschäftsreisekosten sparen, indem sie auf allen Flügen, die ein Mitarbeiter mit Air France, KLM und den teilnehmenden Partner-Airlines durchführt, Bonuspunkte - so genannte Blue Credits - sammeln. Die Blue Credits können anschließend in Prämienflüge oder Upgradeprämien eingelöst werden. Die Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich. Eine Anforderung an Mindestumsatz oder Mitarbeiterzahl gibt es nicht.