Austrian Airlines: Zug- statt Flugverbindung

Aktuell bauen diverse Airlines ihren aufgrund der Covid-19 Pandemie minimierten Flugplan wieder aus. Im Rahmen dessen werden diverse Strecken neu bewertet: Austrian Airlines, zum Beispiel, wird die Verbindung Salzburg-Wien nicht mehr aufnehmen.

Stattdessen wird mit Fokus auf Umweltaspekte die Zusammenarbeit mit der österreichischen Eisenbahngesellschaft ÖBB gestärkt und zukünftig bis zu 31 AIRail Züge, die täglich zwischen den beiden Städten fahren, angeboten. Ab 20. Juli 2020 können Austrian Airlines Passagieren in der Zeit von 05:00 Uhr bis 20:30 Uhr stündlich einen Railjet Zug, der jeweils über eine Austrian Airlines Flugnummer verfügt, nutzen. Die Fahrzeit vom Hauptbahnhof Salzburg bis zum Flughafen Wien beträgt unter drei Stunden und ist ohne Umstieg möglich.

Austrian Airlines Kunden genießen beim Buchen einer AIRail-Verbindung diverse Vorteile, wie zum Beispiel eine garantierte Anschlussverbindung, egal ob die Weiterreise mit dem Flugzeug oder mit der Bahn erfolgt. Das bedeutet, dass bei einer unerwarteten Verspätung des Zuges oder Fluges die Passagiere automatisch auf eine alternative Verbindung umgebucht werden, falls sie ihren Anschluss nicht schaffen. Business Class Passagiere reisen im Zug in der 1. Klasse und haben außerdem freien Zugang zur ÖBB Lounge vor der Abfahrt. Zudem können im Zuge des Miles & More Programms auch bei AIRail Meilen gesammelt werden. Zuletzt gibt es auch einen Catering Voucher, einlösbar im ÖBB Speisewagen (Quelle: Austrian Airlines).

Das Kooperationsangebot ist über die bekannten Buchungswege verfügbar.