Chefsache Business Travel: Am liebsten ein Hotelbett mit Büro

Schnelles WLAN, ein Schreibtisch und wenn möglich auch ein Drucker: So stellen sich neun von zehn Geschäftsreisenden ein gut ausgestattetes Hotelzimmer vor. Fast genauso wichtig ist ihnen die Möglichkeit, jederzeit mit ihrer Familie Kontakt aufnehmen zu können. Erst an dritter Stelle folgt der Wunsch nach Individualität. Das sind die wesentlichen Ergebnisse der Studie „Chefsache Business Travel“ von Travel Management Companies im Deutschen ReiseVerband (DRV).

Demnach legt die große Mehrheit der Geschäftsreisenden großen Wert auf ein Hotelzimmer, in dem sie genauso gut arbeiten können wie im eigenen Büro. Entsprechend stehen Merkmale wie eine schnelle Internetverbindung und ein Schreibtisch, der den Namen verdient, ganz oben auf der Prioritätenliste.

Wie hoch Features wie flexible An- und Abreisezeiten oder der Wunsch nach einer ausgewogenen Ernährung in der Gunst der Reisenden stehen, hängt hingegen davon ab, wie oft sie unterwegs sind. Von den Geschäftsreisenden, die mindestens drei Mal monatlich auf Achse sind, legen 60 bzw. 55 Prozent großen Wert auf entsprechende Angebote. Bei geringerer Reiseintensität ist es nicht einmal die Hälfte.

Korreliert man die Reisehäufigkeit mit dem Alter der Reisenden, zeigt sich allerdings, dass die Lebensgewohnheiten der Millennials auch hier deutliche Spuren hinterlassen: Wer jünger als 40 ist, legt insgesamt nicht nur mehr Wert auf ausgewogene Ernährung, sondern wünscht sich auch eher Sport- und Wellness-Angebote.

In Hinblick auf die Lage des Hotelzimmers besteht aber über alle Altersklassen hinweg Einigkeit: Neben einem Fahrstuhlschacht übernachtet niemand gern.