Update China: Coronavirus

Aufgrund der rasant steigenden Anzahl mit dem Coronavirus infizierter Menschen und der geografischen Ausbreitung der Krankheit (erste Krankheitsfälle in Bayern wurden inzwischen bestätigt) haben eine Vielzahl an Airlines ihre Flüge von und nach China bis auf Weiteres ausgesetzt.

Die Lufthansa Group gab gestern bekannt, dass die “Sicherheit ihrer Passagiere und Mitarbeiter [] für die Lufthansa Group höchste Priorität” habe. Aufgrund dessen wurden alle Austrian Airlines, Lufthansa und SWISS Verbindungen von und nach China (Festland) bis zum 09. Februar 2020 eingestellt. Zudem wurde ein Buchungsstopp bis Ende Februar verhängt. Die Strecken nach Hongkong werden aufrecht erhalten.

Weitere Informationen zum Coronavirus sind hier abrufbar (externer Link; Quelle: Robert Koch Institut).

24. Januar 2020

In der Millionenmetropole Wuhan, in der Provinz Hubei im Südosten Asiens gelegen, wurde das Auftreten einer neuen Lungenkrankheit festgestellt.

Der Ursprung des Coronavirus wird auf einem Wildtiermarkt vermutet. Nach der Übertragung von Tier auf Mensch ist aufgrund von Mutation inzwischen ebenfalls eine Mensch-zu-Mensch-Infektion möglich. Die Zahl der Erkrankten steigt sukzessive, vereinzelte Todesfälle wurden ebenfalls registriert.

Wuhan sowie weitere Städte stehen unter Quarantäne, d.h. die chinesischen Behörden stellten die Transportverbindungen ein.

Die Weltgesundheitsbehörde stuft die Situation bislang noch nicht als internationalen Gesundheitsnotstand ein, bewertet die Lage nach eigenen Angaben aber kontinuierlich neu.