Dengue-Fieber in Bangkok

Das CRM Centrum für Reisemedizin warnt Thailand-Urlauber vor Dengue-Fieber. Seit Anfang des Jahres wurden ca. 54.810 Infektionen und 69 Todesfälle gemeldet – deutlich mehr als im Jahr zuvor, als mit 50.030 Erkrankungen und 59 Todesfällen die höchsten Fallzahlen seit 20 Jahren registriert wurden. Besonders stark betroffen sind die Region um Bangkok und der Süden des Landes. Hauptübertragungszeit sind zwar die Monate Juli und August, ein Infektionsrisiko besteht allerdings ganzjährig. Reisenden wird empfohlen, Maßnahmen gegen Mückenstiche zu ergreifen. Dazu zählen Mückenschutzmittel mit dem Wirkstoff DEET in einer Konzentration von mindestens 30 Prozent. Aufgetragen auf die Haut, bieten diese etwa drei Stunden Schutz gegen die Insekten. Auch lange, helle Kleidung schützt vor Stichen. Nachts sind Moskitonetze über dem Bett sinnvoll.