Geschäftsreisende unterwegs oft produktiver als am Arbeitsplatz

Reisen bildet nicht nur – mitunter sind Mitarbeiter unterwegs sogar produktiver als im Büro: Bei der aktuellen Umfrage von „Chefsache Business Travel 2018“ gaben immerhin 35 Prozent der Befragten an, auf Reisen mit ihrer Arbeit schneller voranzukommen. Vor allem jüngere Mitarbeiter und Routiniers fühlen sich von Geschäftsreisen beflügelt. Von den 18- bis 34-Jährigen schätzt sich fast die Hälfte in Hotel, Bahn und Flugzeug produktiver ein als am Arbeitsplatz. Bei Reisenden, die öfter als drei Mal monatlich beruflich unterwegs sind, sind es mit 42 Prozent nicht viel weniger.

„Die Zahlen belegen einmal mehr, wie wichtig es ist, bei der Buchung von Geschäftsreisen darauf zu achten, dass die Reisezeit möglichst effizient genutzt werden kann. Wer nur auf die Kosten schaut, zahlt am Ende drauf, weil wertvolle Arbeitszeit verloren geht“, kommentiert Andreas Schneider, Vice President Marketing & Sales, Account Management, Consulting Service bei DER Business Travel.

Diesen Schluss untermauern nicht zuletzt auch die Statements der befragten Reisenden. Ihrer Erfahrung zufolge entscheiden vor allem die Wahl des Verkehrsmittels, die Arbeitsbedingungen während der Reise und ein stabiler Internetzugang über die Arbeitsproduktivität. So gaben 90 Prozent der Befragten an, dass das Fortbewegungsmittel starken oder eher starken Einfluss auf die Arbeitsleistung hätte und daher nicht nur unter Kostengesichtspunkten ausgewählt werden solle.