Lufthansa Group: Änderung der Optional Payment Charge Bedingungen

Die Lufthansa Group erhebt eine pauschale Optional Payment Charge (OPC) auf alle Zahlungen mit Firmenkreditkarten, die außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums ausgegeben wurden.

Zum 06. November 2018 wird ein differenziertes Berechnungsmodell eingeführt, dies bedeutet, dass der OPC-Satz zukünftig je Kreditkartenanbieter individuell festgesetzt wird.

Zahlungsmittel **
VISA*
MasterCard*
American Express*
Diners Club*
JCB*
UATP*
AirPlus*
Maximal
CZ, DE, DK, FI, GB, IE, NL, PL
2,65 %
2,25 %
1,40 %
1,45 %
2,55 %
2,20 %
1,40 %
22 EUR
20 GBP
190 DK
110 PLN
680 CZK
CH
Die aktuelle OPC von 1,40 %* wird weiterhin auf alle Zahlungen mit Kreditkarte erhoben.
30 CHF

* Der prozentuale OPC-Wert wird stets auf den Ticketendpreis (Fare inkl. aller Steuern und Gebühren) angewandt.

** Kreditkarten, die innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums ausgegeben wurden, sind weiterhin OPC-befreit.

 

Die neuen OPC-Sätze gelten für alle Lufthansa, SWISS und Brussels Airlines Tickets mit Reiseantritt in Dänemark, Finnland, Großbritannien, Irland, Niederlande, Polen und der Tschechischen Republik.

Für Austrian Airlines Flüge wird die differenzierte Berechnung der OPC erst zu einem späteren Zeitpunkt umgesetzt.

Zudem wird für Tickets mit Reiseantritt in der Schweiz unverändert eine einheitliche OPC auf alle Zahlungen mit Kreditkarte erhoben.