Lufthansa Group: Änderungen bei Sitzplatzvergabe und Umbuchungsgebühren

Sowohl Brussels Airlines als auch Eurowings führen neue Vorgaben für die Sitzplatzvergabe ein.

Ab 24. Februar 2020 wird Passagieren, die bei Brussels Airlines in der Economy Class gebucht sind, automatisch beim Online Check-in ein Sitzplatz zugewiesen. Eine Änderung ist nur gegen Entgelt möglich. In Abhängigkeit zur Flugstrecke, Tarif und Sitzplatzkategorie bewegt sich die Spanne zwischen 12 Euro und 75 Euro. Ausnahmen bestehen bspw. für HON Circle Member und Senatoren. Der Check-in am Flughafen gestattet unverändert eine kostenfreie Sitzplatzänderung.

Eine freie Sitzplatzwahl wird bei Eurowings voraussichtlich im Laufe des Februar nicht mehr bei Check-in am Flughafen möglich sein. Die Sitzplatzvergabe erfolgt automatisch, eine Änderung ist zukünftig lediglich gegen eine Gebühr ab vier Euro auf innerdeutschen und europäischen Strecken gestattet. Die Anpassung betrifft lediglich den Basic Tarif. Von der festen Sitzplatzvergabe im BASIC Tarif ausgenommen sind Personen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Die Reservierung des Wunschsitzplatzes ist gegen Gebühr ebenfalls bereits vor Check-in eine Option.

Des Weiteren wurde die Umbuchungsgebühr für alle Eurowings Interkont-Tarife von 90 Euro auf 150 Euro erhöht. Die Neuregelung ist für alle Buchungen seit 04. Februar 2020 relevant.