Mobile Telefonie: EU will Preise deckeln

Nachdem die Europäische Union im Juli letzten Jahres die im Ausland anfallenden Roaming-Gebühren gedeckelt hat, geht es nun den Tarifen für die internationale Mobiltelefonie an den Kragen: Der grenzüberschreitende Versand einer SMS soll im nächsten Jahr nur noch maximal sechs Cent kosten dürfen, für Anrufe von einem EU-Staat in den anderen sind dann nur noch maximal 19 Cent pro Minute fällig. Das EU-Parlament hat die Regelungen schon beschlossen, jetzt fehlt nur noch die aus formalen Gründen nötige Zustimmung durch den Rat der Mitgliedsstaaten. Bis zum 15. Mai 2019 müssen die neuen Gebühren umgesetzt worden sein.